MEHR VOLUMEN FÜR FEINES HAAR

Wer feines Haar hat, kennt es nur allzu gut: kein Volumen, kaum Frisierbarkeit. Oft hilft nur der bewährte schnelle Pferdeschwanz – oder die Méthode Stabilisante. Die tollen Hochleistungsprodukte bringen feines Haar garantiert wieder kräftig in Schwung. Feines Haar braucht einen speziellen Volumen-Stabilisator mit Mikro – Partikelchen, die jedes Haar umhüllen, es dicker, griffiger und stylingwilliger machen, ohne es zu beschweren. Achten Sie dabei besonders darauf dass Sie keinen Billigfestiger mit technischem Alkohol erwischen. Dieser würde gerade bei sensiblem oder gar chemisch behandeltem Haar große Probleme bereiten. Wir verwenden nur die individuell hochwertige Pflege und Stylingprodukte von Laboratoire Biosthetique. Zum „Aufpolstern“ von feinem Haar kann man viele dieser Volumenprodukte auch mal zwischendurch ins Haar kneten. Soll es mit der Festigung etwas stärker sein so verwende ich nur für die Haaransätze zusätzlich ein Ansatzvolumenspray , das die Haare länger vom Ansatz und damit vom „Nachfetten“ weghält. Ergebnis: Sehr langes, tolles Volumen! Und noch ein Tipp zum Finish bei feinem Haar: Wenn man zum Finish das Haarspray von oben aufsprüht, fällt feines Haar ganz schnell wieder zusammen. Damit das Styling bei feinem Haar länger hält, die Haare „anheben“ oder „kopfüber“ von unten gegen die Ansätze sprühen.

VOLUME POWDER!

Volume Powder ist ein hauchfeiner Puder, der dem Haar mehr Fülle, Stand und Griffigkeit verleiht. Und das ohne zu beschweren oder zu verkleben. Völlig unsichtbar. Es schafft mehr Stand für schlaffes, feines Haar. Ist traumhaft geeignet für lässig gestylte Bedhead-Looks. Ist optimal für unterwegs und hat die 24-Stunden-Wirkung. Anwendung: Einfach auf den Haaransatz streuen und verreiben. Fertig!

Powder-Sray

Das ist eigentlich auf der Free-Hand Technik „Balayage“ aufgebaut. Einzig entscheidender Unterschied bei diesem neuen Hype: Man benutzt goldene- und bronzenefrarbene Töne. Die Kundenausgansfarbe sollte Mittelbraunes bis Hellbraunes Haar sein, dann wird es am besten! Dieses doch sehr „warme, sehr natürliche und äußerst lebendige Farbergebnis hat seinen Namen vom Quarzstein „Tigerauge“, welcher gold-braun leuchtet. Oder wie Wikipedia sagt: „die goldbraun bis goldgelb gestreifte Varietät des Minerals Quarz“. Eine Technik die sie nur bei einem Colorationsfachmann machen lassen können.

Wer blond ist, kann auch zu Haarkreide greifen, die ein bis zwei Haarwäschen übersteh. Sie waschen sich mit der Zeit aus.

Menü